Schneller Zugang zu Attraktionen

Disney Premier Access Ultimate & One im Disneyland Paris

Lohnt sich der Preis für den Disney Premier Access Ultimate?

Disney Premier Access Ultimate und Disney Premier Access One - so heißen die beiden kostenpflichtigen Möglichkeiten, mit denen ihr im Disneyland Paris Wartezeiten verkürzen könnt. Wir haben beide unter die Lupe genommen und so findet ihr auf dieser Seite einen ausführlichen Testbericht mit allen Infos, Tipps und Preisen dazu.

Stand: 05.04.2024

M it der Wiedereröffnung von Disneyland© Paris wurde der frühere kostenlose FASTPASS leider abgeschafft. "Disney Premier Access Ultimate" und "Disney Premier Access One" heißen nun die beiden kostenpflichtigen "Drängel- Pässe", mit denen ihr euch einen schnelleren Zugang zu den vielen beliebten Attraktionen erkaufen und damit die oftmals langen Wartezeiten umgehen könnt.

Ganz neu: Mittlerweile könnt ihr auch bei den Pirates of the Caribbean einen schnelleren Zugang buchen! Seit einiger Zeit schon geht das auch für die beliebte Attraktion It's a Small World. Zudem könnt ihr nun auch garantierte VIP Plätze für die Abendshow sowie die Parade buchen!

Disney Premier Access - Was er kann und kostet!

K ostenpflichtige Fastpässe gab es im Disneyland Paris auch schon in der Zeit vor Corona. Aus dem allerersten Testballon "Access One" wurde schnell der "Super FASTPASS". Damit konntet ihr drei direkte Fahrten zu einem Preis ab 30,00 Euro kaufen. Mit dem "Ultimate FASTPASS" konntet ihr schließlich alle Fastpass- Attraktionen ab 60,00 Euro einmalig nutzen - oder ab 120,00 Euro unbegrenzt. Der offizielle Nachfolger heißt nun Disney Premier Access und diesen gibt es gleich in zwei verschiedenen Varianten:

Variante "One"

Die Preise für diese Variante beginnen bei 5,00 Euro. Der Preis hängt aber von der gewählten Attraktion ab. Zudem können die Kosten je nach Auslastung, Saison und Verfügbarkeit auf bis zu 18,00 Euro steigen. Dabei gilt dieser Preis pro Person und auch nur für jeweils eine Fahrt.

Wichtig: Der Disney Premier Access One ist immer an eine Uhrzeit gebunden, die ihr bei der Buchung auswählen müsst. Zudem ist die Verfügbarkeit pro Tag begrenzt. Es kann also sein, dass im Laufe des Tages irgendwann keine Pässe mehr für die gewünschte Attraktion verfügbar sind. Oder dass ihr morgens ein Ticket buchen möchtet, aber erst für Nachmittags einen freien Slot bekommt. Wartet also nicht zu lange, sondern bucht euch einen Pass für die gewünschte Attraktion möglichst früh am Tag.

Variante "Ultimate"

Der Preis zum Einstieg in diese Variante beginnt bei einmalig 90,00 Euro und könnt damit alle 16 Attraktionen ohne Wartezeit einmalig fahren. Das dürfte in Summe günstiger sein, als 16 mal einen "Disney Premier Access One" zu kaufen. Auch hier gilt, dass der Preis schwanken kann. Preise von 160 bis 190 Euro sind keine Seltenheit! Und auch den Einstiegspreis von 90 Euro haben wir eher selten zu Gesicht bekommen, üblicherweise beginnen die Preise bei 120,00 Euro!

Habt ihr einen Disney Premier Access Ultimate, dann seid ihr nicht an eine bestimmte Uhrzeit gebunden, sondern könnt die Attraktionen dann nutzen, wann ihr das möchtet. Allerdings sind die Attraktionen nicht "tauschbar", das heißt, ihr könnt nur die inkludierten Rides einmalig nutzen, auch wenn euch diese eher nicht so gefallen. Achtung: Die Attraktion Orbitron ist bei dieser Variante nicht mit dabei.

Bitte beachtet: Bei beiden Varianten ist der Eintritt in die Parks nicht mit enthalten. Ihr benötigt also entweder eine Disneyland Paris Pauschale, eine Jahreskarte oder jeweils für einzelne Tage gebuchte Disneyland Paris Tickets, um in die Parks zu kommen.

Würdet ihr diesen Preis bezahlen?

Kommt in unsere Facebook Gruppe und diskutiert mit. Findet ihr, dass sich der Disney Premier Access lohnt? Oder ist er zu teuer? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Oder stellt einfach all eure Fragen zum Thema Wartezeiten oder Planung von Disneyland Paris.

Zur Magical Dream Facebook Gruppe

Newsletter

Keine News oder Angebote verpassen!

Wie funktioniert der Premier Access?

Für die einfache Buchung und Nutzung empfehlen wir euch wieder einmal die offizielle Disneyland Paris App. Und so funktioniert es:

  • Zunächst benötigt ihr die Disneyland Paris App auf eurem Handy.
  • Meldet euch dann in der App mit eurem Disney Konto an oder erstellt ein neues.
  • Verbindet euer Ticket, Jahreskarte oder Hotelpauschale mit eurem Konto.
  • Im Park wählt ihr dann eine Attraktion, die ihr nutzen möchtet und die den Disney Premier Access One anbietet
  • Anschließend wählt ihr die Anzahl der Personen, für die ihr einen Pass buchen wollt.
  • Nachdem ihr die Bezahlung erledigt habt, begebt ihr euch zur angegebenen Zeit zur Attraktion.
  • Dort müsst ihr dann nur noch den QR Code in der App unter das Lesegerät halten.

Die ersten drei Punkte könnt ihr also bequem schon im Vorfeld von zu Hause aus erledigen. Wenn ihr kein Handy habt oder die App nicht nutzen möchtet, könnt ihr euch die Pässe auch in der "City Hall" (Disneyland Park) sowie bei "Studio Services" (Walt Disney Studios) kaufen. Ihr bekommt dann ein Ticket mit einem QR-Code in Papierform, was an den Lesegeräten natürlich genauso funktioniert. Den Disney Premier Access Ultimate könnt ihr übrigens auch direkt bei der Buchung einer Disneyland Paris Pauschale als Add- on hinzubuchen. Einmal in der App registriert, bekommt ihr auch angezeigt, welche Attraktionen ihr bereits genutzt habt.

Welche Attraktionen können genutzt werden?

Disneyland Park:

  • Pirates of the Caribbean
  • It's a small World
  • Big Thunder Moutain
  • Autopia
  • Peter Pan's Flight
  • Star Tours: The Adventures Continue
  • Phantom Manor
  • Orbitron (nur Access "One")
  • Indiana Jones and the Temple of Peril
  • Star Wars Hyperspace Mountain
  • Buzz Lightyear Laser Blast

Walt Disney Studios:

  • Ratatouille: Das Abenteuer
  • The Twilight Zone Tower of Terror
  • Crush's Coaster
  • Cars Road Trip
  • Avengers Assemble: Flight Force
  • Spider Man W.E.B. Adventure

Reiseführer gesucht?

Manchmal muss es einfach ein klassischer Reiseführer sein, den man in die Hand nehmen kann! So wie der Zauberhafte Disneyland Paris Reiseführer von Nina Friedrich!

- Werbung / Partnerlink -

Disney Premier Access Ultimate & One: Tipps & Hinweise

Ergänzend gibt es noch ein paar Hinweise und Einschränkungen zu beachten:

  • Begrenzte Verfügbarkeit - je nach Saison und Andrang.
  • Ein gekaufter Access One ist gültig für eine Fahrt.
  • Der "Access One" kann nur innerhalb der Parks gekauft werden.
  • Für die Nutzung über die App ist ein verknüpfter Disney Account nötig.
  • Die gebuchten Pässe sind nicht übertragbar.
  • Maximal drei Pässe pro Tag, Gast und Attraktion.
  • Maximal 12 Pässe (für eine Gruppe) können gleichzeitig gebucht werden.
  • Ein Access "One" kann NICHT storniert werden.
  • Für die Stornierung eines Ultimate Access gelten spezielle Bedingungen.

Zusatztipp: Plätze für Shows und Paraden sichern

Ähnlich wie beim Disney Premier Access könnt ihr auch Plätze für Shows und Paraden buchen. Das geht ebenso einfach über die App. Dadurch habt ihr gleich zwei Vorteile: Erstens sichert ihr euch gute Plätze mit bester Sicht. Und zweitens spart ihr euch auch hier die Wartezeit. Aktuell ist das für die Shows "Together: a Pixar Musical Adventure", "The Lion King - Rhythm of the Pride Lands" sowie "Mickey and the Magician" möglich. Neu hinzugekommen ist die "Stars on Parade" sowie die Abendshow "Disney Dreams.

Die Kosten von 15,00 Euro bzw. 19,00 Euro dafür wirken im Vergleich zu einer kurzen Fahrt in der Achterbahn wirklich fair, vor allem wenn man bedenkt, dass diese Shows eine Spielzeit von etwa 30 Minuten dauern. Vorher solltet ihr euch aber informieren, ob sich das Geld ausgeben lohnt, denn oft sind die Wartezeiten für diese Shows nicht so lange, wie für die Attraktionen.

Falls ihr Besitzer einer Mastercard seid, dann könnt ihr euch sogar kostenlose Plätze in verschiedenen Shows reservieren. Hier erklären wir euch alle Mastercard Vorteile im Disneyland Paris.

Der "ultimative" Test

Wir bekommen regelmäßig von Disneyland Paris die Möglichkeit, den Disney Premier Access Ultimate auf Herz und Nieren zu testen, so zuletzt im vergangenen September! Wir erhielten die Tickets insgesamt für zwei Tage. Aufgrund der doch recht vollen Parks haben wir natürlich ausführlich Gebrauch davon gemacht und sind auch Rides gefahren, die wir normalerweise sonst wegen der langen Wartezeiten "links" liegen lassen würden. Hier sind vor allem Crush's Coaster und Peter Pan's Flight zu nennen, wo sich der Pass wirklich lohnt.

Das Ganze funktioniert einfach und unkompliziert: Entweder habt ihr den Pass digital (beim Kauf über die App) oder eben als kleine Karte erhalten. Diese Karte könnt ihr ebenfalls in der App aktivieren. Die Attraktionen haben spezielle Eingänge, wo ihr dann den QR- Code am Lesegerät vorzeigt und dann Zutritt erhaltet. Allerdings dürft ihr dabei nicht glauben, dass ihr das Ticket vorzeigt und in der nächsten Minute schon in der Bahn sitzt. Ihr erhaltet vielmehr einen "beschleunigten Zugang" zu den Attraktionen. Die weitere Wartezeit schwankt dann zwischen fünf und 15 Minuten. Daher lohnen sich die Pässe natürlich nicht, wenn die Parks leer sind und die Wartezeiten ohnehin geringer.

Bei Peter Pan' Flight ging es zum Beispiel sehr schnell, ebenfalls bei Star Tours. Etwas länger hat es dagegen bei Crush's Coaster, Big Thunder Mountain und Buzz Lightyear gedauert. Sehr lange standen wir aber dann beim Tower of Terror noch in der regulären Schlange im Inneren des Gebäudes.

Lohnt sich der Disney Premier Access Ultimate also? Wir würden sagen, bedingt. Denn wenn ihr euch diesen Pass gönnt, dann solltet ihr in jedem Fall am gleichen Tag auch beide Parks besuchen, um alle Attraktionen des Passes auch nutzen zu können. Das kann dann schonmal schnell in Stress ausarten, vor allem wenn ihr noch Paraden, Shows und Restaurants eingeplant habt. Außerdem sind nicht alle beinhalteten Attraktionen auch jedermanns Sache.

In vielen Fällen dürfte daher eine Nutzung eines Access One, also genau für die Attraktion, die ihr fahren möchtet, die sinnvollere Lösung sein. Wer allerdings nur einen Tag Zeit hat und einfach so viel wie möglich erleben möchte, für den ist der Ultimate Access natürlich wie gemacht.

Unser Fazit und Empfehlungen

D er Disney Premier Access ist eine Möglichkeit, im Disneyland Paris gegen Bezahlung Wartezeiten zu sparen. Soweit so gut, das gab es vorher ja auch schon mit den Bezahl- Fastpässen. Die Nutzung dieses zusätzlichen Service ist also optional und wenn euch der zugegeben happige Preis nicht abschreckt, dann könnt ihr euch dieses nette Extra gönnen. Immerhin würde hier bei einer vier- köpfigen Familie in der Hauptsaison schnell mal ein großer Betrag zusätzlich zum Preis für den normalen Eintritt zusammen kommen.

Aber natürlich ist es auch weiterhin möglich, alle Attraktionen kostenlos zu nutzen. Das bedeutet, ganz einfach an der normalen Schlange anstehen!

Das System erfreut sich dennoch großer Beliebtheit und wurde bereits mehrfach erweitert. Sicherlich werden auch in Zukunft weitere Attraktionen hinzukommen, zum Beispiel wenn das neue Königreich von Arendelle eröffnet wird (wodurch auch die Preise nochmal steigen dürften). Und trotzdem: Habt ihr nur wenig Zeit zur Verfügung und wollt dabei möglichst viel sehen, dann habt ihr mit dem Disney Premier Access Ultimate eine Möglichkeit, euren Tagesablauf etwas flexibler zu gestalten.

Wenn ihr dagegen mehrere Tage im Disneyland Paris verbringt, kommt ihr auch gut ohne diesen zusätzlichen Service aus. Denn hier könnt ihr euren Tagesablauf durch die Nutzung von "Zauberhafter Extrazeit", "Single Rider" Line und Umgehung von Stoßzeiten schonmal ganz gut optimieren. An der ein oder anderen Stelle kann dann ein Disney Premier Access One eine gute Möglichkeit sein, um Zeit zu sparen, ohne dass dabei die Kosten aus dem Ruder laufen.

Außerdem empfehlen wir euch, den Disney Premier Access Ultimate nicht unbedingt direkt im Vorfeld schon zu buchen. Wenn ihr mehrere Tage vor Ort seid, macht euch erstmal ein Bild über den Andrang und entscheidet dann, ob ihr das Ticket benötigt. Wenn ihr nicht gerade zur vollsten Zeit in den Parks seid, solltet ihr auch kurzfristig noch einen Pass buchen können.

Weitere offizielle Infos, FAQs & Co findet ihr auf der Seite von Disneyland Paris:

Disneyland Paris Premier Access Logo